FANDOM


Die Stadt des blauen Feuers ist das 14. Buch des Fantasyepos Das Spiel der Götter des kanadaischen Autors Steven Erikson in deutscher Übersetzung. Es entspricht der ersten Hälfte des englischen Originalbandes Toll the Hounds. Dieser erschien 2008 in Kanada und Großbritannen. Die Veröffentlichung der deutschen Übersetzung erfolgte zuerst am 20.08.2012. Eine Neuauflage würde am 17. Oktober 2016 veröffentlicht.

Klappentext Bearbeiten

Crokus Junghand kehrt zurück in seine Heimat. Doch nicht nur er hat sich verändert. Auch Darujhistan, die Stadt des blauen Feuers, ist nicht mehr das, was sie einst war, wandeln doch verdammte Götter auf ihren Straßen. Crokus will nur seine eigenen Angelegenheiten erledigen und wieder verschwinden. Doch kann er seine alten Gefährten aus besseren Tagen zurücklassen, wenn die finsterste aller Nächte anbricht? Aber noch bevor Crokus sich entschieden hat, richtet sich der Blick von Anomander Rake, dem Sohn der Dunkelheit, auf die Stadt des blauen Feuers.

Widmung Bearbeiten

Dieses Buch ist der Erinnerung an meinen Vater, R. S. Lundin (1931-2007) gewidmet. Wir vermissen dich.

Karten Bearbeiten

Handlung Bearbeiten

Die Stadt des blauen Feuers
Erweiterer DP Prolog
Schwur an die Sonne
Kapitel 1 Kapitel 2
Kapitel 3 Kapitel 4
Kapitel 5 Kapitel 6
Leidenschaftslose Tugenden
Kapitel 7 Kapitel 8
Kapitel 9 Kapitel 10
Kapitel 11 Kapitel 12
Die Handlung des Buches entspricht der ersten Hälfte des englischen Orginalbandes Toll the Hounds. Sie wird im nächsten Buch, Tod eines Gottes, fortgesetzt.

Prolog Bearbeiten

In einer Art Nekropole, wo zwei verstorbene Personen Zeugen eines Treffens zwischen dem Vermummten, Schattenthron, Randgänger und vermutlich Anomander Rake werden.

Der Zauberer Schloot und die Göttin der Diebe, Apsal'ara, sind zwei der Seelen die den Wagen in Dragnipur ziehen. Den Wagen zu ziehen wird immer schwerer und das Chaos naht.Schloot hofft auf Draconus und Apsal'ara auf eine Möglichkeit zu fliehen.

Zwei Mädchen bemerken das ein Hund ihr Dorf verlässt und schließen sich ihm an.

K'rul und Kruppe treffen sich wieder in Kruppes Traum. Ein Fremder kommt hinzu. Kruppe bittet sie Zeugen seines Tanzes zu sein.

Buch 1: Schwur an die Sonne Bearbeiten

Dramatis Personae Bearbeiten

-> Erweiterter Dramatis Personae


  • Tippa - Brückenverbrennerin im Ruhestand und Mitinhaberin von K'ruls Kneipe
  • Blend - Brückenverbrennerin im Ruhestand und Mitinhaberin von K'ruls Kneipe
  • Fahrig - Brückenverbrenner im Ruhestand und Mitinhaber von K'ruls Kneipe
  • Fäustel - Brückenverbrenner im Ruhestand und Heiler
  • Blauperl - Brückenverbrenner im Ruhestand und Magier
  • Fisher - ein Barde, Stammgast in K'ruls Kneipe
  • Duiker - einst imperialer Historiker des malazanischen Imperiums






Anmerkungen und Quellenangaben Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.