FANDOM


Kilmandaros by Dejan Delic

Klimandaros von Dejan Delic

Kilmandaros war eine Ältere Göttin und eine Azathanai. SIe wurden unter anderem von den Forkrul Assail verehrt. Sie war besessen von Tod und Zerstörung. Sie war früher die Gefährtin von Grizzin Farl gewesen. Ihr Sohn war Sechul Lath.

Aussehen Bearbeiten

Sie war riesig in ihrer Gestalt. Sie ging auf zwei krummen Beinen, deren Oberschenkel so dick waren, wie die Stämme tausendjähriger Bäume. Ihre Schulter waren so breit wie ein Thartheno Toblakai groß war. Über einem dicken Hals, der unter einer Mähne aus glänzendem Haar verborgen war, ragte die Vorderpartie des Kopfes weit nach vorn - Stirn, Wangen- und Kieferknochen -und die in tiefen Höhlen liegenden Augen hatten tiefschwarze Pupillen umgeben von schimmerndem Weiß. Die großen Armee waren unverhältnismäßig lang, die gewaltigen Hände schleiften beinahe über dem Boden. Ihre Hängbrüste waren groß und fahl[1].

Geschichte Bearbeiten

Aftermath by Corporal Nobbs

Kilmandaros von Corporal Nobbs

Im Zeitalter der Älteren Götter, nachdem die Tiste Edur Kurald Emurlahn aufgegeben und es verlassen hatten, tötete Kilmandaros dort zahlreiche Ursupatoren. Die meisten waren Eleint, die die Herrschaft über das zerbrechende Gewirr oder eines seiner Fragmente für sich sichern wollten. Sie gab den Tiste Edur die Schuld für den Tod ihrer Heimat.

Kilmandaros verließ kurz darauf das Gewirr durch den Riss, die Wunde die es mit der Malazanischen Welt verband, um zusammen mit Mael den Scabandari Blutauge zur Strecke zu bringen. Sie verletzten den Anführer der Tiste Edur schwer und Kilmandaros schlug dem Eleint-Wechselgänger in seiner Drachengestalt mit bloßer Faust den Schädel ein. Zuvor hatte der Jaghut Gothos einen Finnest vorbereitet, um dessen Seele einzusperren.
Kilmandaros by Puck

Kilmandaros und Sechul Lath von Puck

Als sie zum Riss zurückkehrte traf sie dort auf Anomander Rake, der ihr seine Hilfe anbot die Ursupatoren in Kurald Emurlahn zu vernichten und den Thron unbesetzt zu lassen. Sie willigte ein, da Randgänger, der Wächter der Sphäre, anderswo beschäftigt war. Dann gingen sie in das Gewirr, schlossen den Riss und begannen es zu säubern[2].

Anmerkungen und Quellenangaben Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.