Fandom


Sinn by mrakobulka

Sünd von Mrakobulka

Sünd (engl.: Sinn) war eine junge Magierin aus dem Reich der Sieben Städte.

Sie war eine junge, schmächtige, blasse Malazanerin mit hellbraunen Augen[1].

Ihr Halbbruder Scherbe war Korporal im Ashok-Regiment[2].

Geschichte Bearbeiten

Sünd wurde von Fayelle als Magierin ausgebildet, während ihr Bruder mit dem Ashok-Regiment in Genabackis stationiert war. Beim Ausbruch der Wirbelwind-Rebellion ermordete Fayelle Sünds Eltern und versuchte auch ihre Schülerin zu töten. Sinn konnte entkommen und schwor Rache[2].

Der Krieg der Schwestern Bearbeiten

Sinn by Dejan Delic

Sünd von Dejan Delic

Sünd schloss sich zum Schein Rebellen und abtrünnigen Soldaten des Ashok-Regiments unter der Führung von Hauptmann Irriz an. Diese belagerten die loyalen Überlebenden des Regiments, unter anderem ihren Bruder Scherbe, in der Festung B'ridys. Sie plante sie Belagerungsmaschinen zu sabotieren und die Belagerer zu vergiften um die Eingeschlossenen zu befreien. Kalam Mekhar, der ebenfalls vorhatte die Belagerer zu sabotieren, überraschte sie nachts bei den Belagerungstürmen. Sie hatten beide vorgehabt sie zu schwächen und verbündeten sich. Sünd hatte bereits das Wasser im Lager mit Tralb vergiftet und einige Wachen hatten bereits davon getrunken. Während Kalam die unglücklichen Wachen von ihrem Leiden erlöste traf er auf drei malazanische Soldaten, die Sünd in die Festung brachten, wo sie ihren bruder wieder traf. Die Belagerer fielen Kalams Azalan-Dämonen zum Opfer[3].

Das Haus der Ketten Bearbeiten

Day 19 scorched by shadaan

Sünd von Shadaan

Sünd verließ B'ridys zusammen mit den Resten des Ashok-Regiments. Sie folgten Kalams Rat und reisten in Richtung der Raraku um sich der Vierzehnten Armee anzuschließen.

Die Überlebenden dieser Reise erreichten das Herz der Wüste aber erst nach dem Ende der Schlacht, wobei sie einige fliehende Rebellen, unter ihnen Fayelle, überraschten. Es gelang ihnen alle zu töten, wobei Sünd ihrer ehemaligen Meisterin die Kehle durchschnitt. Dann musste sie vor den Wassermassen die die Raraku überschwemmten die Flucht ergreifen.

Anmerkungen und Quellenangaben Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.