Fandom


Spindel (engl. Spindle) war ein Magier und Sappeur im Siebten Trupp der Brückenverbrenner. Sein Sergeant war Fahrig und die anderen Mitglieder seines Trupps waren Tippa, Blend und Detoran.

Er war ein kleiner, kahlköpfiger, mürrischer Mann, der ein langes, schwarzgraues Haarhemd trug. Es war angeblich aus den Haaren seiner verstorbenen Mutter gewebt worden[1], von der er manchmal noch immer in der Gegenwartsform sprach. Er weigerte sich trotz des Geruchs das Hemd zu waschen, da seine Mutter ihre Haare ebenfalls nie gewaschen hatte, solange sie am Leben gewesen war. Tippa vermutete, dass das Haarhemd der Grund dafür war, wieso er so viele Jahre als Soldat überlebt hatte.

Spindel benutzte ein Gewirr, welches es ihm ermöglichte Tiere in seiner Umgebung durchdrehen zu lassen. Laut Fäustel warnicht die besondere Fähigkeit seines Gewirrs, sondern die Art und Weise wie er dessen Macht lenkte dafür verantwortlich[2].

Geschichte Bearbeiten

Zu einer Zeit als Dassem Ultor noch das Erste Schwert des Imperiums gewesen war, war er für drei Tage der Hauptmann einer Kompanie von Sappeuren gewesen. Dies stand möglicherweise mit dem ersten Einsatz von Moranth-Munition durch das Malazanischen Imperium in Zusammenhang, den nach drei Tagen passierte ein Unfall und ein Sappeur sprengte ausversehen sich und den Großteil der Kompanie in die Luft, deren Sprengsätze ebenfalls zündeten. Spindel wurde degradiert und eine selbstständige, mit Moranth-Munition ausgestattete Sappeur-Kompanie wurde im Imperium nie wieder gebildet, sondern diese als Spezialisten auf die Trupps verteilt oder zu kleinen Teams zusammengefasst.

Er überlebte später die Belagerung von Fahl während des Genabackis Feldzugs.

Die eisige Zeit Bearbeiten

Spindle by Dejan Delic

Spindel von Dejan Delic

Nach der Rückkehr der Brückenverbrenner nach Fahl, begleitete Spindel Hauptmann Paran, Fäustel und den Schnellen Ben ins Lager von Caladan Bruth, um sich mit Dujek zu treffen. Später kehrte er mit Igel, Trotter, Detoran, Tippa und Blend zurück, um Bruths Kartentisch zu stehlen, welcher von Igel und Fiedler vor einigen Jahren gebaut und kurz darauf gestohlen worden war. Der Tisch war mit einem versteckten Deck Drachenkarten manipuliert geworden, um beim Kartenspielen betrügen zu können, als sie aber versuchten auf diese Weise andere Trupps um ihr Geld zu bringen, gelang es Spindel nicht die Spannungen zwischen den Karten richtig zu deuten und sie verloren alles. Spindel stellte danach fest, dass eine weitere, ihm unbekannte Karte auf die Unterseite des Tisches gemalt worden war, und beschloss diese abzumalen und seinem Deck hinzuzufügen[3]. Später wurden Tippa, Blend, Spindel und Igel von Paran gefunden, welcher sie beauftragte den gestohlenen Tisch ohne Hilfe zurückzubringen. Spindel erkannte in diesem Moment, dass die Karte den Hauptmann zeigte. Kurz danach erteilte Elster den Brückenverbrennern den Befehl zum Aufbruch[4]. Spindel nahm mit seinem Trupp und den restlichen Brückenverbrennern an einer Mission zu den Weißgesicht-Barghast teil, um sich mit ihnen zu verbünden. Ihm war aufgefallen, dass die Geister der Barghast in den Hügeln auf Trotter reagierten, welcher versuchen sollte in einem Zweikampf die Führung über die Weißgesichter zu gewinnen[5]. Spindels Trupp blieb später zurück um auf den Schnellen Ben zu warten, welcher sich verspätete. Dabei fing sein Haarhemd durch einen Funken Feuer und er musste von Tippa gelöscht werden[6]. Genau wie Fäustel hatte Spindel Probleme mit seinem Gewirr, welches infiziert worden war[7]. Auf ihrem Weg zum Lager der Barghast wurde der Schnelle ben vorübergehend von Barghast-Geistern entführt und musste danach getragen werden. Während der Feier am Abend riet ihm Tippa das Haarhemd loszuwerden, damit er eine Chance bei den Frauen haben würde. Ihr fiel auf, dass er daraufhin zusammenzuckte als wäre er geschlagen worden und auf seinem kahlen Kopf schienen Abdrücke von Fingerknöcheln zu sehen sein. Vermutlich der Geist seiner Mutter[8].

Der Tag des Sehers Bearbeiten

Day 25 prickly by shadaan

Spindel von Shadaan

Er gehörte während der Belagerung von Korall zu den fünf Magiern des Kaders der Brückenverbrenner, neben Beinling, Zeh, Blauperl und dem Schnellen Ben. Er überlebte die Schlacht und zog sich mit den anderen verbliebenen Brückenverbrennern nach Darujhistan in den Ruhestand zurück.

Anmerkungen und Quellenangaben Bearbeiten

  1. Die eisige Zeit, Kapitel 4, Seite 169
  2. Die eisige Zeit, Kapitel 4, Seite 171
  3. Die eisige Zeit, Kapitel 4
  4. Die eisige Zeit, Kapitel 5
  5. Die eisige Zeit, Kapitel 8, Seite 439
  6. Die eisige Zeit, Kapitel 11, Seite 529-531
  7. Die eisige Zeit, Kapitel 11, Seite 535-536
  8. Die eisige Zeit, Kapitel 11
AbkürzungenSeitennummerierungFormatierung von Quellenangaben

Das Bild in der Infobox ist ein Interpretation von Spindel, von Corporal Nobbs

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.